Aktenvernichter und Sicherheitsstufen

Um die Sicherheit eines Aktenvernichters zu definieren, wurden verschiedene Richtlinien für Aktenvernichter definiert. Die maximale Größe in mm² von Steifen und Partikeln für Papier und Plastik wurde in DIN 32757 und DIN 66399 Norm definiert und ist fünf verschiedene Stufen gebündelt. Je höher die Sicherheitsstufe des Schredders, desto kleiner die Partikel. Allerdings wird der Kauf eines Aktenvernichters auch mit jeder Sicherheitsstufe teurer.

Was sagt die DIN 32757?

In der DIN 32757 wird definiert, wie groß Partikel maximal sein dürfen, um einer gewissen Sicherheitsstufe zu entsprechen. Hierbei gibt es unterschiedliche Definitionen für Steifen- und Kreuzschnitt.

Was ist Streifenschnitt, was ist Kreuzschnitt?

DIN

Din Norm

Beim Streifenschnitt wird Papier in nur eine Richtung geschnitten. Dementsprechend kann auch bei sehr dünnen streifen ein Papier mit sehr viel Aufwand wieder zusammengesetzt werden. Deswegen wird bei höheren Sicherheitsstufen kein Streifenschnitt mehr erlaubt.

Bei Kreuzschnitt hingegen wird zusätzlich noch horizontal geschnitten. Somit sind die Partikel deutlich schwerer zusammenzusetzen.

Viele Aktenvernichter bieten zusätzlich die Möglichkeit an Plastikkarten, Mikrochips, Magnetsteifen und ähnliches zu zerkleinern. Für solche Materialien gelten andere Richtlinien für die Sicherheitsstufen. Speichermedien für Daten müssen aufgrund der höheren Informationsdichte in signifikant kleinere Partikel zerteilt werden.

Zusätzlich werden in der DIN 32757 noch Anwendungsdomänen definiert. Diese Empfehlungen sind absichtlich sehr allgemein gehalten. Es liegt in der Verantwortlichkeit der jeweiligen  Organisation, welche Informationen als besonders vertraulich gekennzeichnet werden müssen.

 

StufeStreifenschnitt (max. Breite)Kreuzschnitt (max. Partikelfläche)Kunststoffe (max. Partikelfläche)Empfehlung
112 mm1000 mm²Allgemeines Schriftgut
26 mm400 mm²Internes, nicht besonders vertrauliches Schriftgut)
32 mm240 mm²

max. 4 mm Breite

max. 60 mm Länge

 1 mm²Vertrauliches Schriftgut
4Nicht erlaubt30 mm²

max. 2mm Breite

max. 15 mm Länge

 0,5 mm²Geheimzuhaltendes Schriftgut
5Nicht erlaubt12 mm²

max. 0,8 mm Breite

max. 15 mm Länge

0,2 mm²Maximale Sicherheitsanforderungen
6 (DIN 66399)Nicht erlaubt5 mm²

max. 1,0 mm Breite

max. 5,0 mm Länge

Geheimdienstliche Sicherheitsanforderungen

 

 

Erweiterung durch die DIN 66399

Da die DIN 32757 seit dem Jahr 1995 nicht mehr aktualisiert wurde, ist im Oktober 2012 die DIN 66399 veröffentlich worden. Die Richtlinie erweitert die alte DIN 32757. Dabei wurden die alten Definitionen nicht verändert, sodass die DIN 32757 immer noch aktuell ist.

Es gibt immer mehr digitale Speichermedien. Gleichzeitig werden immer weniger hoch vertrauliche auf Papier gedruckt. In digitaler Form hingegen existieren viele vertrauliche Informationen, die teilweise absolut vernichtet werden müssen. Hierfür wurden mit der DIN 66399 die Sicherheitsstufen 6 und 7 eingeführt, welche noch kleinere Partikelgrößen vorschreiben.

 

Europäische Norm DIN EN 15713

Die Sicherheitsstufen variieren von Land zu Land. Aus diesem Grund wurde 2009 eine europäische Norm eingeführt, die verschiedene Stufen und Richtlinien europaweit angleicht. Hierzu werden zunächst Unterlagen mit Daten kategorisiert.

KategorieBeschreibung
APapier, Pläne, Dokumente und Zeichnungen
BSIM-Karten und Negative
CVideo-/Tonbänder, Disketten, Kassetten und Filme
DComputer einschließlich Festplatte, eingebetteter Software, Chipkartenleser,

Komponenten und anderer Hardware

EID-Karten, CDs und DVDs
FGefälschte Waren, Druckplatten, Mikrofiche, Kredit- und Kundenkarten und andere

Produkte

GFirmen- oder Markenkleidung und Uniformen
HMedizinische Röntgen- und Overheadprojektor-Platten
ANMERKUNG Sonderabfall ist in dieser Tabelle nicht eingeschlossen. Die Anwender werden auf das Vorhandensein von anwendbaren Gesetzen zur Vernichtung und/oder Entsorgung von Sonderabfall hingewiesen.

Tabelle aus DIN EN 15713: 2009-08 ³

 

 

Materialspezifische Shredder- und Zerfaserungsgrößen nach DIN EN 15713:2009-08 – Anhang 1A
Zerkleinerung

Nr

Mittlere

Oberfläche

des

Materials

(in mm²)

Maximale

Schnittbreite

(in mm)

Verfahren der

Zerstörung

Materialkategorien

+ annehmbar

– ungeeignet für das Material

ABCDaEFbGbH
1500025Schreddern+++//+
2360060Schreddern++++
3280016Schreddern++++
4200012Schreddern++++
58006Schreddern oder

Zerfasern

+n/a++n/a
63204Schreddern oder

Zerfasern

+n/a++n/a
7302Zerfasernn/a+n/a++n/a
8100,8Zerfasernn/a+n/a++n/a
a Unterlagen der Kategorie D sollten so zerstört werden, dass der Informationsträger unlesbar und sicher entsorgt ist.

b Auftraggeber- und materialspezifisch

Tabelle aus DIN EN 15713: 2009-08 ³

 

Fazit

Die DIN-Normen erleichtern es dem Anwender, einen passenden Aktenvernichter zu kaufen. Je nach Vertraulichkeitsstufe und Art der Dokumente geben die DIN Normen eine Empfehlung, welcher Schredder gekauft werden sollte.

Hierbei ist es egal, ob sich an einer europäischen oder an der deutschen Norm orientiert wird. Bei der deutschen Norm wird im Gegensatz zu der europäischen Norm noch eine Anwendungsdomäne beschrieben.

 

Quellen

  1. DIN 32757

Vernichten von Informationsträgern – Teil 1: Anforderungen und Prüfungen an Maschinen und Einrichtungen (zurückgezogen), Teil 2: Maschinen und Einrichtungen; Mindestangaben

Ausgabe: 1995-01/1985-10

  1. DIN 66399

Büro- und Datentechnik – Vernichten von Datenträgern – Teil 1: Grundlagen und Begriffe, Teil 2: Anforderungen an Maschinen zur Vernichtung von Datenträgern

Ausgabe: 2012-10

  1. DIN EN 15713

Sichere Vernichtung von vertraulichen Unterlagen – Verfahrensregeln

Ausgabe: 2009-08